NÜTZLICHE LINKS

 

Seniorenbeirat der Stadt Ebersberg

Telefonisch oder persönlich erreichen Sie uns zu unseren Beratungstagen,
jeden 1. Montag im Monat von 14 bis 16 Uhr oder per Internet-Formular.

Seniorenbeirat der Stadt Ebersberg
Familienzentrum
Von Feury Straße 10
85560 Ebersberg
Tel.: 08092 2320640
Mail: info@seniorenbeirat-ebersberg.de

Link: www.seniorenbeirat-ebersberg.de

 

 

Der Wegweiser für Menschen mit Behinderung ist nun erhältlich.

Er wurde bereits an die Gemeinden und Städte im Landkreis versendet sowie an die Einrichtungen und Werbungskunden, die im Wegweiser verzeichnet sind.

Auch online können Sie den Wegweiser nutzen:

 

 

Handyratgeber für Senioren – Link:   Seniorenhandy   

NEUAUFLAGE: Der Seniorenwegweiser Landkreis Ebersberg:  Link zum Seniorenwegweiser 

Der “Zentrale Sozialdienst” im Landratsamt Ebersberg ist ein wichtiger Kontakt für alle Senioren/innen die finanzielle Hilfe benötigen. Bitte machen Sie von diesem Angebot gebrauch!

Flyer 2018-01-09 000

Flyer 2018-01-09 001

Hier 2 Links zu hilfreichen Testbögen für die Kalkulation der Bedürftigkeit:

SGB XII

SGB II 

Wildsau Braun

Lesenswert, aus dem Münchener Merkur vom 17. November

BERICHT ÜBER JOCHEN SPECHT, LANDRATSAMT EBERSBERG

0001

0002

 

Wildsau Braun

 

Seniorenschulung Fonland Ebersberg

Links, die für Sie von Interesse sein könnten!

Dienstleistungen und Mobilität:

Treppenlift Beratung: http://www.treppenlift-helfer.de

StMAS Info und Beratung: www.stmas.bayern.de/senioren/wohnen/beratung.php
Betreutes Wohnen Zuhause: www.stmas.bayern.de/senioren/wohnen/betreut_zuhause.php
Mobilität: www.stmwi.bayern.de/innovation-technologie/projekte-aufbruch-bayern/energie-mobilitaet
Bürgerbusse in Deutschland: www.buergerbusse-in-deutschland.de
Flexibus: www.landkreis-guenzburg.de/auto-und-verkehr/oepnv-bus-und-bahn/flexibus.html
Sanfte Mobilität: www.werfenweng.eu/de/sanfte-mobilitaet
Weiterentwicklung Mobilität: www.sehr-mobil.de
Mobilitätsmodell Mannebach mit Dorfmobil und Gesundheitshütte: www.mannebach.info

Gesundheit und Pflege:
Bayerisches Ministerium für Gesundheit und Pflege: www.stmgp.bayern.de
FQA – Fachstellen für Pflege- und Behinderteneinrichtungen – Qualitätsentwicklung und Aufsicht: www.stmgp.bayern.de/pflege/fqa
Niedrigschwellige Betreuungsangebote: www.niedrigschwellig-betreuung-bayern.de
Deutsches Seniorenportal: www.deutsches-seniorenportal.de
InForm: www.in-form.de/buergerportal/in-form-sein/im-alter.html
Gesundheit und Prävention: www.bagso.de/gesundheit.html
Pflege: www.bagso.de/pflege.html


Markt:
Ärztliche Versorgung: www.lgl.bayern.de/gesundheit/gesundheitsversorgung/kommunalbuero/index.htm
Nahversorgung in Bayern: www.stmwi.bayern.de/fileadmin/user_upload/stmwivt/Publikationen/2014/Nahversorgung_in_Bayern.pdf
Der Dorfladen in Bayern: www.stmwi.bayern.de/fileadmin/user_upload/stmwivt/Publikationen/2014/Der_Dorfladen_in_Bayern.pdf
Dorfladennetzwerk: www.dorfladen-netzwerk.de/wolfgang-groell

Teilhabe und Engagement:
Geschäftsstelle Nachbarschaftshilfe und soziale Dienstleistungen der BAS: www.nachbarschaften.seniorenbueros.org/index.php?id=216
StMAS zum Ehrenamt: www.stmas.bayern.de//ehrenamt
Seniorenakademie Bayern: www.seniorenakademie.bayern
Zeitvorsorge-Beispiel: www.stadt.sg.ch/home/gesellschaft-sicherheit/aeltere-menschen/zeitvorsorge.html
Engagement: www.bagso.de/engagement.html

Wohnen:
Neue Wohnformen: www.neue-wohnformen.de
Forum gemeinschaftliches Wohnen: www.fgw-ev.de
Koordinationsstelle Wohnen im Alter: www.wohnen-alter-bayern.de
MARO-Genossenschaft: www.maro-zentrum.de
Wohnprojekteatlas Bayern: www.wohnprojektatlas-bayern.de
Wohnprojekteportal: www.wohnprojekte-portal.de
Wohnen für Hilfe: www.wohnenfuerhilfe.info
Wohnanpassungsberatung: www.bag-wohnungsanpassung.de
Wohngemeinschaften ab 50: www.pluswgs.de
Wohnen: www.bagso.de/wohnen.html

Einige Finanzierungsmöglichkeiten:
Förderportal des Bundes: foerderportal.bund.de
Förderdatenbank: www.foerderdatenbank.de
Fundraising: www.fundraising-bayern.de
Crowd-Funding: www.crowdfunding.de
Gemeinschaftliche Wohnprojekte: MARO-Genossenschaft

Datenbanken und Information:
IHK Demographierechner Bayern: www.ihk-demografierechner-bayern.de

Förderportal des Bundes: foerderportal.bund.de
Förderdatenbank: www.foerderdatenbank.de
Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung: www.statistik.bayern.de
Wegweiser Kommune: www.wegweiser-kommune.de

StMAS Info und Beratung: www.stmas.bayern.de/senioren/wohnen/beratung.php
Ambulanter Gerontopsychiatrischer Verbund Bayern: www.agvb.de
Seniorenpolitik: www.stmas.bayern.de//senioren
StMAS zu Generationen: www.stmas.bayern.de//generationen
Praxisbeispiele in Kommunen und Regionen:  www.demographiekonkret.de/Kommunen.15.0.html
Projekte der Arbeitsgemeinschaft Obere Vils-Ehenbach: www.aove.de/page_3_1.php
Deutsches Seniorenportal: www.deutsches-seniorenportal.de

Forschung und Entwicklung:
Deutsches Zentrum für Altersfragen: www.dza.de
Kuratorium Deutsche Altershilfe: www.kda.de

Deutsche Gesellschaft für Gerontotechnik: www.gerontotechnik.de
Zu Mobilität: www.sehr-mobil.de

Netzwerke/Arbeitsgemeinschaften/Vertretungen:
Netzwerk ländlicher Raum: www.netzwerk-laendlicher-raum.de
Bundesverband Lebendige Dörfer: www.bv-lebendige-doerfer.de/index.html
Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen: www.bagso.de

Landesseniorenvertretung Bayern: www.stmas.bayern.de/senioren/seniorenrat/index.php

IMG 8700

Der Link führt sie zu der Homepage des Landratsamt Ebersberg.

Dort finden sie nützliche Tips und Hinweise und Hilfen für Senioren.

Link: Senioren-Ebersberg

Hier die Internet Links des Seniorenwegweiser für den Landkreis Ebersberg, erhältlich im Rathaus / Bürgerbüro und im Landratsamt.

Link: Seniorenwegweiser-Ebersberg

Schwungrad Ebersberg e. V. ist ein Ansprechpartner und Vermittler zwischen engagementbereiten Bürgerinnen und Bürgern jeden Alters und Organisationen, die deren Hilfe in Anspruch nehmen.
Ansprechpartner: Jürgen Bethmann
Von-Feury-Straße 10, 85560 Ebersberg
Tel.: 08092/2320817
E-Mail: schwungrad@ebersberg.de
Internet:  Schwungrad-Ebersberg

Auf Gemeinde- und auf Landkreisebene gibt es diverse AGENDA – Arbeitskreise, die sich über Ihre Mitarbeit sehr freuen würden. Erkundigen Sie sich dazu auf der Internetseite der jeweiligen Gemeinde oder des Landratsamtes.
Ansprechpartner im Landratsamt:
Norbert Neugebauer
Tel.: 08092/823-175, Fax: 08092/823-9175
E-Mail: norbert.neugebauer@lra-ebe.de

Aktivsenioren Bayern e. V. – Die Mitglieder dieses Vereins sind Ruheständler aus Wirtschaft, Politik und Behörden, die ehrenamtlich ihre Erfahrungen, Beziehungen und Kenntnisse zugunsten von Unternehmens- Gründern oder -Übernehmern einsetzen.
Sie bieten ihre Unterstützung u. a. für junge Gründer und bestehende Unternehmen kleiner oder mittlerer Größe und verfügen häufig über Spezialkenntnisse.
• Anmeldung für ehrenamtliche Beratung bei
Fr. Hoffmann, Tel.: 089/222237, Fax: 089/229968
E-Mail: info@aktivsenioren.de
Internet: www.aktivsenioren.de
• Ansprechpartner für Senioren, die gerne mitwirken wollen:
Dr. Albert von Spreckelsen
Herzog-Albrecht-Str. 5, 85606 Zorneding
Tel.: 08106/22054
E-Mail: albert.spreckelsen@aktivsenioren.de

Förderverein Senioren –
Betreuung und Pflege e. V., Ebersberg
Ansprechpartner:
Karwendelstr. 77, 85560 Ebersberg
Tel.: 08092/21317, Fax: 08092/256845
E-Mail: irmtraud.anhalt@t-online.de

Die Aktiv-Agentur Grafing bietet soweit möglich unbürokratische Hilfe bei anstehenden Problemen.
Das Angebot steht allen Landkreisbürgern und jeder Altersgruppe zur Verfügung.
Ansprechpartner: Stadt Grafing,
Tel.: 08092/7703-63
E-Mail: aktiv-agentur@grafing.bayern.de
Internet:  www.grafing.de

 Volkshochschule im Zweckverband Kommunale Bildung
Angebote für alle und speziell VHS für Ältere, z.B. EDV-, Sprachkurse, Gedächtnistraining, Sturzprophylaxe
Griesstr. 27, 85567 Grafing
Tel.: 08092/8195-0, Fax: 08092/8195-5
E-Mail: info@vhs-grafing.de
Internet: www.vhs-grafing.de

Kath. Kreisbildungswerk Ebersberg e. V.
diverse Kurse: Gedächtnistraining und mehr, Seniorentanz, Seniorengymnastik, Kunst erleben, Fortbildung für Tätige in der Seniorenarbeit
Pfarrer-Bauer-Str. 5, 85560 Ebersberg
Tel.: 08092/85079-0, Fax: 08092/85079-20 
mail: info@kbw-ebersberg.de
Internet: www.kbw-ebersberg.de

EBE-online e. V. Bürger im Netz
Förderverein für das Internet mit zahlreichen Angeboten im Internet Zentrum in der Landwirtschaftsschule Ebersberg
Ansprechpartner: N. N.
Wasserburger Str. 2, 85560 Ebersberg
Tel.: 08092/83549, Fax: 08092/83548
E-Mail: info@ebe-online.de
Internet: www-ebe-online.de

Historischer Verein für den Landkreis Ebersberg e. V., Geschichtsverein
Ansprechpartner: Bernhard Schäfer
Tegernauer Str. 15, 83553 Frauenneuharting
Tel.: 08092/336373, Fax: 08092/336374
E-Mail: bernhard.schaefer@ebe-online.de

Kunstverein Ebersberg (Kunstausstellungen)
Ansprechpartner: Dr. Karin Dohrmann
Im Klosterbauhof 6, 85560 Ebersberg
Tel.: 08094/907271
E-Mail: info@kunstvereinebersberg.de
Internet: www.kunstvereinebersberg.de

Landratsamt Ebersberg
Eichthalstr. 5, 85560 EbersbergTel.: 08092/823-0, Fax: 08092/823-210
E-Mail: poststelle@lra-ebe.de
Internet: www.lra-ebe.de
Umfangreiche Informationen zur Seniorenarbeit im Landkreis enthält das Seniorenpolitische Gesamtkonzept des Landkreises Ebersberg, das auf oben genannter Internetseite vollständig zur Verfügung steht.
Die Fachstelle “Koordination und Organisation der Seniorenarbeit”, kurz auch KOS genannt, kümmert sich um die Umsetzung der vielfältigen Aufgaben.
Diese Fachstelle
• ist eine Anlauf-, Beratungs- und Fachstelle für die Seniorenarbeit im Landkreis
• bietet Unterstützung, Vernetzung und Intensivierung der Seniorenarbeit im Landkreis
• und arbeitet an der Umsetzung des Seniorenpolitischen Gesamtkonzepts in enger Zusammenarbeit mit den Gemeinden im Landkreis und allen Akteuren der Seniorenarbeit.

Tel.: 08092/823-277, Fax: 08092/823-9277
E-Mail: kos@lra-ebe.de

Zentraler Sozialdienst
Ansprechpartner: Jutta Hommelsen
Tel.: 08092/823-407, Fax: 08092/823-9407
E-Mail: zentraler-sozialdienst@lra-ebe.de
Zu Fragen aus dem familiären Bereich berät und unterstützt Sie die Familienbeauftragte für den Landkreis Ebersberg. Gerade wenn Sie nicht wissen, wer für Ihre Fragestellung zuständig ist, ist sie eine gute Anlaufstelle.
Familienbeauftragte Landratsamt Ebersberg
Ansprechpartner: neue Stelle
Tel.: 08092/823-142,
Fax: 08092/823-9142 E-Mail: elfi.melbert@lra-ebe.de

Beratung bei Behinderung

 

Haben Sie Fragen und Probleme rund um das Thema “Leben mit Behinderung”?
Sie können sich telefonisch oder persönlich beraten lassen. Für ein persönliches Gespräch bitten wir Sie, einen Termin zu vereinbaren. Die Sprechzeiten sind immer Dienstags in den geraden Kalenderwochen von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr. 
 Bezirk Oberbayern Der Bezirk ist unter anderem für die Gewährung der Hilfe zur Pflege für pflegebedürftige Menschen und für die Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung zuständig.

Prinzregentenstraße 14, 80538 München
Tel.: 089/2198-01, Fax: 089/2198-11900
E-Mail für allgemeine Anfragen:
info@bezirk-oberbayern.de
Erster Ansprechpartner für persönliche Anliegen:
Servicestelle des Bezirks Oberbayern
Tel.: 089/2198-21010, Fax: 089/2198-0521010
E-Mail: servicestelle@bezirk-oberbayern.de
Internet: www.bezirk-oberbayern.de

Sozialpsychiatrische Dienste Ebersberg Sieghartstr. 21, 85560 Ebersberg
Tel.: 08092/85338-0, Fax: 08092/85338-30
E-Mail: spdi-ebersberg@im-muenchen.de
Internet: www.spdi-ebersberg.de

Offene Behindertenarbeit (OBA)
Die OBA steht Menschen mit einer Behinderung und deren Angehörigen entlastend und beratend zur Seite.
Arbeiterwohlfahrt Markt Schwaben
Herr Schönauer auch in EBE
Herzog-Ludwig-Str. 20, 85570 Markt Schwaben
Tel.: 08121/9334-0, Fax: 08121/9334-50
E-Mail: info@awo-kv-ebe.de
Internet: www.awo-kv-ebe.de

Bayerisches Rotes Kreuz, KV Ebersberg
Haggenmillerstr. 9, 85560 Ebersberg
Tel.: 08092/2568-71 oder 22132, Fax: 08092/2568-70
E-Mail: oba@kvebersberg.brk.de
Internet: www.kvebersberg.brk.de

Verband der Kriegs- und Wehrdienstopfer, Behinderten und Sozialrentner Deutschlands (VdK)
Kreisverband Ebersberg
Eichthalstraße 4, 85560 Ebersberg
Tel.: 08092/21080, Fax: 08092/2939
E-Mail: kv-ebersberg@vdk.de
Internet: www.vdk.de/kv-ebersberg/

Bayerischer Blinden- und Sehbehindertenbund e. V.
Bezirksgruppe Oberbayern-München
Arnulfstraße 22, 80335 München
Tel.: 089/55988-111, Fax: 089/55988-148 Behindertenbeauftragte
E-Mail: muenchen@bbsb.org
Internet: www.bbsb.org
Ansprechpartner für den Landkreis Ebersberg:
Reinhold Vogl, Tel.: 089/918574
Beratung und Hilfe bieten vor Ort auch die Behindertenbeauftragten in den Gemeinde- oder Stadtverwaltungenan. Im Rathaus Ihrer Gemeinde erhalten Sie die jeweilige Adresse.

Wohlfahrtsverbände

 

Bayerisches Rotes Kreuz, Kreisverband Ebersberg
Haggenmillerstr. 9, 85560 Ebersberg
Tel.: 08092/2095-0, Fax: 08092/2095-20
E-Mail: info@kvebersberg.brk.de
Internet: www.kvebersberg.brk.de

Caritas-Zentrum Landkreis Ebersberg
Bahnhofstraße 1, 85567 Grafing
Tel.: 08092/23241-11, Fax: 08092/31989
Ansprechpartner für Ebersberg Herr Münch
Außenstelle: Färbergasse 32, 85570 Markt Schwaben
Tel.: 08121/2207-0, Fax: 08121/2207-21
E-Mail: cz-ebe@caritasmuenchen.de
Internet: www.caritasebersberg.de

Diakonisches Werk Rosenheim e. V.
des Evang.-Luth.-Dekanatsbezirks
Innstr. 72, 83022 Rosenheim
Tel.: 08031/3009-0
Außenstelle Ebersberg
Floßmannstr. 2, 85560 Ebersberg
Tel.: 08092/23210-20, -23, Fax: 08092/23210-24
Internet: www.diakonie-rosenheim.de

Allgemeine Sozialberatung

Caritas-Zentrum für den Landkreis Ebersberg
Als erste Anlaufstelle in einer schwierigen Lebenssituation bieten Mitarbeiter der Sozialen Beratung allen Ratsuchenden aus dem Landkreis Hilfe auf der Suche nach individuellen Lösungen. Sie finden Beratung, Orientierung und die zuverlässige Vermittlung an geeignete Fachstellen.
Caritas-Zentrum – Soziale Dienste
Bahnhofstr. 1, 85567 Grafing
Tel.: 08092/23241-11, Fax: 08092/31989
E-Mail: cz-ebe@caritasmuenchen.de
Färbergasse 32, 85570 Markt Schwaben
Ansprechpartner: Maria Sommer in Rente
Tel.: 08121/2207-13, Fax: 08121/2207-21
E-Mail: maria.sommer@caritasmuenchen.de
Caritas Beratungsstelle für Bürger der Gemeinde Vaterstetten
Ansprechpartner: Michael Münch
Brunnenstraße 1, 85598 Baldham
Tel.: 08106/3772384
E-Mail: michael.muench@caritasmuenchen.de
Aktuelle Angebote und weitere Kontaktdaten unter
Internet: www.caritasebersberg.de

Bayerisches Rotes Kreuz, Kreisverband Ebersberg
Haggenmillerstr. 9, 85560 Ebersberg
Tel.: 08092/2095-0, Fax: 08092/2095-20
E-Mail: info@kvebersberg.brk.de
Internet: www.kvebersberg.brk.de

Diakonisches Werk
Kirchliche Allgemeine Sozialarbeit
Ansprechpartner: Waltraud Stückle-Mayrhofer Tafel
Floßmannstr. 2, 85560 Ebersberg
Tel.: 08092/23210-23, Fax: 08092/23210-24
E-Mail: kasa-ebersberg@diakonie-rosenheim.de

Rechtsberatung

Rechtsberatung darf in Deutschland nur von Anwälten und Notaren, sowie gleichgestellten Berufsgruppen vorgenommen werden. Das Amtsgericht Ebersberg bietet jedoch einkommensschwachen Bürgern im Rahmen der Rechtsberatungsstelle die Möglichkeit, sich von einem Anwalt immer dienstags von 10 bis 12 Uhr beraten zu lassen. Das Amtsgericht selbst bietet weiterhin eine Rechtsantragsstelle, bei der Erklärungen zu Protokoll gegeben werden können. Eine Beratung in Rechtssachen ist dort jedoch ausgeschlossen.

Amtsgericht Ebersberg
Bahnhofstr. 19, 85560 Ebersberg
Tel.: 08092/8253-0, Fax: 08092/8253-96
E-Mail: poststelle@ag-ebe.bayern.de
Internet: www.justiz-bayern.de/gericht/ag/ebe
Kostenlose Broschüre: Beratungshilfe und Prozesskostenhilfe, herausgegeben vom Bundesministerium der Justiz,
Internet: www.bmj.de/Service/Broschueren.

Sonstige Fachberatung

Johanniter-Unfall-Hilfe e. V.
Fahrdienst, Hausnotruf/Mobilnotruf, Erste-Hilfe-Ausbildung; Bundesfreiwilligendienst, Freiwilliges Soziales Jahr
Dienststelle Kirchseeon
Marktplatz 12, 85614 Kirchseeon
Tel.: 08091/537833-5, Fax: 08091/537833-6
E-Mail: kirchseeon@juh-bayern.de
Internet: www.johanniter.de/kirchseeon

Sozialpsychiatrische Dienste Ebersberg (SPDI)
Beratung für psychisch kranke, ältere Menschen und ihre Angehörigen, Haus- und Klinikbesuche, Förder- und Kontaktgruppen, familienentlastende Dienste, Klärung von Beschwerden und der Lebenssituation, ggf. Vermittlung und Kooperation mit Ärzten, Kliniken gesetzlichen Betreuern etc., Selbsthilfegruppen, Krisenintervention, Familiengespräche
Sieghartstr. 21, 85560 Ebersberg
Tel.: 08092/85338-0
Fax: 08092/85338-30
E-Mail: spdi-ebersberg@im-muenchen.de
Internet: www.spdi-ebersberg.de

Diakonisches Werk,  – Fachstelle zur Verhinderung von Obdachlosigkeit (FOL)
Ansprechpartner:

Diakonisches Werk, Schuldner- und Insolvenzberatung
Ansprechpartner:
Schuldnerberatung: Carola Kaupel, Günther Reiser
Insolvenzberatung: Christine Stöger
Floßmannstr. 2, 85560 Ebersberg
Tel.: 08092/23210-20 oder -21, Fax: 08092/23210-22
E-Mail: schube-ebersberg@sd-obb.de

 

Floßmannstr. 2, 85560 Ebersberg
Tel.: 08092/23210-25, Fax: 08092/23210-24

Caritas-Zentrum, Insolvenzberatung Beratung für Privatpersonen, die überschuldet sind und ein Insolvenzverfahren anstreben. Die Mitarbeiter können bei der Durchführung des außergerichtlichen Insolvenzverfahrens anleiten und begleiten.
Persönliche Beratungsgespräche auch im Caritas Zentrum Markt Schwaben.
Ansprechpartner: Uwe Ulbrich und Konrad Schleissheimer
Tel.: 08631/3763-23 (Mo. und Mi. 11.00–13.00 Uhr)
08638/9418014 (Di. und Do. 11.00–13.00 Uhr)
08631/3763-20 (andere Zeiten)
E-Mail: uwe.ulbrich@caritasmuenchen.de
konrad.schleissheimer@caritasmuenchen.de

Landratsamt Ebersberg, Gesundheitsamt
Drogen- und Suchtberatung
Menschen mit Problemen bei Alkohol, Drogen, Medikamenten, Spielsucht oder Essstörungen sollten sich unbedingt beraten lassen:
Ansprechpartner: Benedikta Unangst
Tel.: 08092/823-362, Fax: 08092/823-9362
E-Mail: benedikta.unangst@lra-ebe.de

Caritas Fachambulanz für Suchterkrankungen
Bahnhofst. 1, 85567 Grafing
Ansprechpartner: Brigitte Groß-Elbs
Tel.: 08092/23241-50, Fax: 08092/5011
E-Mail: kontakt-suchtebe@caritasmuenchen.de
oder fachambulanz-ebe@caritasmuenchen.de

Ehe-, Familien- und Lebensberatung der Erzdiözese München und Freising, Landkreisstelle Ebersberg
Ansprechpartner: Dr. Hans Anzenberger
Sieghartstr. 27, 85560 Ebersberg
Tel.: 08092/22218, Fax: 08092/868150
E-Mail: ebersberg@eheberatung-muenchen.de
Internet: www.eheberatung-muenchen.de

 Beratungsstelle für Ehe-, Lebens- und Familienfragen des evangelischen Diakonievereins e. V.
Ansprechpartner: Christine le Coutre
Marktplatz 25 (Eingang Oberbräu)
85570 Markt Schwaben
Tel.: 08121/4764537
E-Mail: christine@lecoutre-beratung.de
Internet: www.lecoutre-beratung.de
und www.marktschwaben-evangelisch.de

Renten- und Versicherungsamt

Jeder ältere Mensch hat die Möglichkeit, sich in Fragen zur gesetzlichen Rentenversicherung beraten zu lassen. Im Landkreis Ebersberg stehen dafür mehrere Angebote zur Verfügung:
Landratsamt Ebersberg
Ansprechpartner für allgemeine Fragen:
Manfred Rainert
Tel.: 08092/823-162, Fax: 08092/823-9162
E-Mail: manfred.rainert@lra-ebe.de
Die Deutsche Rentenversicherung bietet kostenlose Beratungstermine in den Räumen des Landratsamtes Ebersberg an. Eine frühzeitige telefonische Terminvereinbarung unter 0800/6789100 ist erforderlich.
Die örtlichen Auskunfts- und Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung bieten u. a. in München zweimal jährlich sog. “Tage der kurzen Wege” an. Dort können sich Versicherte und Arbeitgeber umfassend und individuell über alle mit der Versicherung oder Verberentung verbundenen Fragen beraten lassen. Auskunft dazu erhalten Sie unter der Telefonnummer 089/510810.
Versichertenälteste sind als Berater vor Ort Vertrauensleute der Versicherten bzw. Rentner, sie sind ihre Helfer in der Nachbarschaft. Sie stehen den Versicherten und Rentnern mit Rat und Tat zur Seite, helfen z. B. bei der Beschaffung und Zusammenstellung der Unterlagen. Die Beratung in Angelegenheiten der Rentenversicherung erfolgt ehrenamtlich und kostenlos.
Kostenlose telefonische Beratungen erhalten
Versicherte der Deutschen Rentenversicherung Bund unter Tel.: 0800/1000 480 70
Versicherte der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd unter Tel.: 0800/1000 480 15
Das staatliche Versicherungsamt im Landratsamt berät Sie zudem in allen Fragen zur Sozialversicherung, insbesondere zu Rentenfragen.
Landratsamt Ebersberg
Ansprechpartner: Manfred Rainert
Tel.: 08092/823-162, Fax: 08092/823-9162
E-Mail: manfred.rainert@lra-ebe.de

Leistungen nach dem Schwerbehindertenrecht

Personen, die dauernd körperlich, geistig oder seelisch beeinträchtigt sind, können einen Antrag auf Feststellung des Grades einer Behinderung stellen.
Für die amtliche Feststellung einer Behinderung und die Ausstellung des Schwerbehinderten-Ausweises ist das Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS) zuständig.
Zentrum Bayern Familie und Soziales Region Oberbayern
80335 München, Burgstraße 32
Servicezentrum im Erdgeschoss
Tel.: 089/18966-0
E-Mail: poststelle.obb2@zbfs.bayern.de
Internet: www.zbfs.bayern.de

Vorsorgevollmacht

Die Vorsorgevollmacht ist wie jede Vollmacht eine Willenserklärung, mit der Sie einer anderen Person Vertretungsvollmacht erteilen. Mit der Vorsorgevollmacht geben Sie einer vertrauenswürdigen Person die Möglichkeit, in Ihrem Namen nach Ihren Vorgaben zu handeln
• im Fall, dass Sie eines Tages aus gesundheitlichen Gründen selbst nicht mehr entscheidungs- und handlungsfähig sind und
• in den von Ihnen benannten Lebensbereichen und Aufgabenstellungen.
Durch eine Vorsorgevollmacht vermeiden Sie im Bedarfsfall die gesetzliche Bestellung eines Betreuers.
In der Vorsorgevollmacht sollte präzise benannt sein:
• Welche Person/en soll/en mich später vertreten?
• Welche Handlungsbereiche soll die Vollmacht umfassen?
• Welche Wünsche/Anweisungen hat der Bevollmächtigte zu berücksichtigen?
• Wie soll das Innen- und Außenverhältnis geregelt sein?
Mit einer Vollmacht kann der Bevollmächtigte später in allen Lebensbereichen entscheiden. Denkbar ist auch eine Bevollmächtigung für bestimmte Handlungsbereiche. Das Vormundschaftsgericht wird nur bei bekannten Missbrauchstatbeständen beteiligt oder wenn das Betreuungsrecht dies vorsieht. Es empfiehlt sich, eine Vollmacht vor allem bei größerem Vermögen notariell beurkunden zu lassen. Eine notarielle Beurkundung ist immer dann vorgeschrieben, wenn mit der Vollmacht Grundstücks- oder Erwerbsgeschäfte geregelt werden können.
Die Unterschrift einer Vorsorgevollmacht kann im Landratsamt Ebersberg von der Betreuungsstelle im Gesundheitsamt beglaubigt werden.
Ansprechpartner: Erwin Länger
Eichthalstr. 5, 85560 Ebersberg
Tel.: 08092/823-381, Fax: 08092/823-9381
E-Mail:
Ebenso kann die Vollmacht beim Zentralen Vorsorgeregister der Bundesnotarkammer in Berlin, Kronenstr. 42, 10117 Berlin (www.vorsorgeregister.de) hinterlegt werden.
Während eine Betreuung mit dem Ableben des/der Betroffenen endet, kann eine Vorsorgevollmacht über den Tod hinaus erteilt werden.

Betreuungsverfügung

Mit dem Wort “Betreuung” wird die vom Vormundschaftsgericht angeordnete gesetzliche Vertretung bezeichnet. Die Betreuungsverfügung ist eine Willenserklärung, mit der Sie festlegen, wer als gesetzlicher Vertreter für Sie handeln soll und wie Sie Ihre Angelegenheiten geregelt haben möchten, wenn Sie nicht mehr selbst entscheiden können. Der Betreuer oder die Betreuerin wird vom Vormundschaftsgericht bestellt und auch kontrolliert. Inhalte der Betreuungsverfügung können sein:
• Benennung des zukünftigen Betreuers
• Aufgabenkreise
• Organisation der persönlichen Angelegenheiten
• Wunsch oder Ausschluss der Aufnahme in eine stationäre Einrichtung
Sie können die Betreuungsverfügung beim Vormundschaftsgericht hinterlegen. Zuständig ist das Amtsgericht, in dessen Bezirk Sie Ihren Wohnsitz haben.

Patientenverfügung

In der Patientenverfügung sollte ausführlich – und von Ihnen persönlich formuliert – dargelegt sein, welche Behandlungsmaßnahmen Sie im Falle eigener Entscheidungsunfähigkeit wünschen bzw. welche Maßnahmen zu unterlassen sind. Lassen Sie sich bei der Abfassung Ihrer Patientenverfügung von Ihrem Hausarzt bezüglich der medizinischen Einzelheiten beraten. Für Fragen und Beratung in allen Bereichen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:
Landratsamt Ebersberg, Betreuungsstelle
Ansprechpartner: Erwin Länger
Tel.: 08092/823-381, Fax: 08092/823-9381
E-Mail: erwin.laenger@lra-ebe.de
Betreuungsverein Ebersberg/Erding
Ansprechpartner: Claudia Grote
Tel.: 08121/4391-30, Fax: 08121/4391-50
E-Mail: info@betreuungsverein-btv.de
Betreuungsverein Brücke Ebersberg e. V.
Ansprechpartner: Bärbel Baumann
Dr.-Wintrich-Str. 5, 85560 Ebersberg
Tel.: 08092/8601160 nachfragen
E-Mail: baerbel@baumann-assling.de
Vormundschaftsgericht im AmtsgerichtEbersberg
Bahnhofstr. 19, 85560 Ebersberg
Tel.: 08092/8253-0, Fax: 08092/8253-96
E-Mail: poststelle@ag-ebe.bayern.de
Zahlreiche Broschüren zum Thema “Vorsorge und Betreuungs- und Patientenverfügung” erhalten Sie im Buchhandel.
Umfangreiche Informationen zu Betreuungen im Landkreis Ebersberg finden Sie im         Internet unter www.betreuungen-landkreis-ebersberg.de.

Betreutes Wohnen zu Hause

Wenn ältere Leute möglichst lange zu Hause in der bisherigen Wohnung leben und trotzdem auf Sicherheit und eine sinnvolle Unterstützung nicht verzichten wollen, gibt es die Möglichkeit des Betreuten Wohnens zu Hause. Dazu schließt der Betroffene nach einem Beratungsgespräch mit einem Anbieter einen Betreuungsvertrag ab, der Folgendes beinhalten kann:
• Hausnotruf, der 24 Stunden erreichbar ist und sofortige Hilfe organisiert
• Regelmäßige Hausbesuche/Kontaktbesuche
• Bei Bedarf Vermittlung und Organisation von verschiedensten Diensten und Arbeiten (z. B. ambulante Pflegedienste, Beantragung von Pflegestufen usw.)
• Zusätzliche Wahlleistungen, z. B. Essen auf Rädern, hauswirtschaftliche Versorgung, Begleit- und Fahrdienste usw.
• Vermittlung von Heimplätzen
Normalerweise werden Grund- und Wahlleistungen unterschieden. Für die Grundleistungen wird eine monatliche Betreuungspauschale erhoben, die Wahlleistungen werden gesondert abgerechnet. Bedürftige Menschen können gegebenenfalls Hilfe zur Abdeckung der Kosten von Betreutem Wohnen zu Hause auch vom Landratsamt, Sozialamt erhalten.
Der in der Regel wöchentliche Hausbesuch stellt die Verbindung zur Leitstelle sicher, dient dem sozialen Kontakt, kleinen Handreichungen, Spaziergängen oder Erledigungen.
Die Leitstelle ist Ansprechpartner für alle Alltagsprobleme und organisiert im Bedarfsfall weitergehende Versorgung.
Betreutes Wohnen zu Hause wird im Landkreis Ebersberg angeboten von
Pflegestern Seniorenservice GmbH in den Gemeinden Pliening, Poing, Anzing, Forstinning, Grafing und Ebersberg
Rathausstraße 4, 85586 Poing
• Ansprechpartner Poing: Eva Eggemann auch in EBE
Tel.: 08121/256-256, Fax: 08121/256-260
E-Mail: eva.eggemann@pflegesterngmbh.de
• Ansprechpartner Grafing: Andrea Wagner
Tel.: 08092/86299-50, Fax: 08121/256-260
E-Mail: bwzh-grafing@pflegesterngmbh.de
Nachbarschaftshilfe, Sozialdienste, Pflegedienste in den Gemeinden Vaterstetten, Zorneding und Grasbrunn e. V.
Brunnenstraße 28, 85598 Vaterstetten
Ansprechpartner: Heiderose Ritter
Tel.: 089/46100281 oder 08106/3684-6
Fax: 08106/3684-84
E-Mail: betreutes-wohnen@nbh-vaterstetten.de

 Betreutes Wohnen

Beim Betreuten Wohnen (oder bei Betreuter Wohnanlage) handelt es sich um eine barrierefreie Wohnung, die mit einem gewissen Maß an Betreuungsleistungen, dem sogenannten Grundservice, verbunden ist. Meist ist dafür ein Umzug in eine entsprechende Wohnanlage notwendig. Der Grundservice und die möglichen Wahlleistungen entsprechen im Wesentlichen dem des Betreuten Wohnens zu Hause.
Diese Wohnform erfordert jedoch eine relativ hohe Selbstständigkeit. Ab einem gewissen Grad an Hilfs oder Pflegebedürftigkeit kann dann ein Umzug, z. B. in ein Pflegeheim, notwendig werden.
Betreute Wohnanlagen sind mit Gemeinschaftsräumen ausgestattet, die den Kontakt der Bewohner untereinander fördern und oftmals auch von z. B. Vereinen für Veranstaltungen genutzt werden können.
Für diese Wohnform, die keinen heimrechtlichen Bestimmungen unterliegt, werden auch Begriffe wie Service-Wohnen, unterstütztes Wohnen oder Wohnen Plus verwendet.
Anbieter im Landkreis Ebersberg:
Betreutes Wohnen im Reischlhof
Ansprechpartner: N. N.
Ignaz-Perner-Str. 11, 85560 Ebersberg
Tel.: 08092/8281-0, Fax: 08092/8281-31
E-Mail: office@georg-reischl.de
Internet: www.aph-reischlhof.de
Pflegestern Seniorenservice GmbH in den Gemeinden Pliening, Poing, Anzing, Forstinning, Grafing und Ebersberg
Rathausstr. 4, 85586 Poing
Ansprechpartner: Katharina Bayer
Tel.: 08121/256-151, Fax: 08121/256-260
E-Mail: bw-poing@pflegesterngmbh.de
Internet: www.pflegesterngmbh.de

Notruftafel

Notruftafel Telefonnummer:
Polizei
(Technisches Hilfswerk (THW) über Polizei) 110
Feuerwehr 112
Rettungsdienst/Notarzt
Rettungswagen, Rettungshubschrauber, Bergwacht, Wasserwacht 112
Ärztlicher Bereitschafts- u. Notdienst
(bei Nichterreichen des Hausarztes in dringenden Fällen) 116 117
01805/191212 (kostenpflichtig)
Polizeiinspektion Ebersberg 08092/82 68-0
Polizeiinspektion Poing 08121/9917-0
Polizeiwache Vaterstetten 08106/8966-0
Polizeiinspektion Erding 08122/968-0
APS, Autobahnpolizeistation Hohenbrunn 08102/74450
Giftnotruf München 089/19240
Kreisklinik Ebersberg 08092/82-0
Gehörlosentelefon Notruf (Schreibtelefon) 089/192 94
Telefonseelsorge (Tag und Nacht) evangelisch 0800/111 0 111
katholisch 0800/111 0 222
Wasserversorgung über die Gemeinde
Gas, Erdgas Südbayern 08092/8245-0
E.ON Bayern, Störung Strom 01802/19 20 91
E.ON Bayern, Störung Gas 01802/19 20 81
Helferkreis i. Lkr. Ebersberg e. V. – Unfall- und Notfallbetreuung –
0172/8914001
Wenn Sie einen Notruf absetzen müssen, sind folgende absetzen müssen, fünf Punkte besonders wichtig (die 5 “W”-Fragen):
Wo ist der Notfall/Unfall; das Feuer?
Was ist geschehen?
Wie viele Verletzte/Betroffene sind zu versorgen?
Welche Verletzungen oder Krankheitszeichen haben die Betroffenen?
Warten Sie immer auf Rückfragen der Rettungsleitstelle!

 

Zurück